Afghanische Flüchtlinge brauchen Unterstützung

  • von

Afghanistan – Handbuch, das regelmäßig aktualisiert werden, in deutsch, englisch, pashtu und farsi mit

  1. Informationen zur Ausreise aus Afghanistan,
  2. für Menschen in Afghanistan,
  3. für Afghan*innen in Deutschland

https://handbookgermany.de/de/afghanistan-info/de.html

Informationen zum Asylverfahren und Aufenthalt bei bereits in Deutschland befindlichen afghanischen Staatsangehörigen:

  • Der Deutsche Caritasverband hat eine Handreichung „Folgeanträge von afghanischen Staatsbürger_innen in Deutschland im Lichte der Machtübernahme der Taliban“ herausgegeben. Sie wurde erarbeitet von Rechtsanwältin Regina Jördens-Berneburg (Stand: 15. September 2021).
  • Der Flüchtlingsrat Bayern hat ein Schreiben des Rechtsanwalts Hubert Heinhold (München) veröffentlicht, in dem Hinweise zu asyl- und aufenthaltsrechtlichen Fragestellungen enthalten sind.
    • Laufende Asylverfahren seien beim BAMF derzeit ausgesetzt.
    • Auch anhängige Gerichtsverfahren würden ausgesetzt oder das Ruhen des Verfahrens angeordnet. Zum Teil sei Betroffenen ein Abschiebungsgebot nach § 60 Abs. 5 AufenthG angeboten worden. Es sei empfehlenswert ein solches derzeit nicht anzunehmen, da möglich sei, dass später Flüchtlingsschutz gewährt wird.
    • Abschiebungen nach Afghanistan seien ausgesetzt und seien absehbar nicht zu erwarten.
    • Afghanischen Staatsangehörigen mit Duldung wird geraten, wenn einschlägig, die Beschäftigungserlaubnis und bei „Duldungen für Personen mit ungeklärter Identität“ nach § 60b AufenthG eine reguläre Duldung nach § 60a AufenthG zu beantragen, da solchen Anträgen stattgegeben werden müsste.
    • Von der Stellung von Folgeanträgen wird derzeit noch abgeraten (Stand: 22.8.2021).

https://www.asyl.net/start/informationen-fuer-schutzsuchende-aus-afghanistan/

Afghanische Flüchtlinge brauchen Unterstützung und sind jeden Dienstag und Donnerstag von 17 Uhr bis 19 Uhr im Co-Büro am Lutherplatz in Worms zur persönlichen Beratung willkommen.