Kein Weihnachten in Moria – Wir haben Platz!

Kein Weihnachten in Moria

Freitag, 30. Oktober, 19 Uhr, im Haus am Dom, Worms

Oberbürgermeister Adolf Kessel
Rechtsanwalt Tim Kliebe (Fachanwalt für Migrationsrecht)
Prof. Dr. Gerhard Trabert (Arzt, Sozialpädagoge, Hochschullehrer)

Moria – die Hölle auf Erden. So wird das abgebrannte Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos genannt.

Anstatt die obdachlosen Menschen nach dem Großbrand am 8. September zu evakuieren, wurden sie mit Tränengas beschossen und in ein neues, geschlossenes Camp gezwungen. Die Situation – auch auf den Inseln Samos, Chios, Leros, Kos – ist katastrophal und menschenunwürdig, eine Schande für Europa.

Prof. Dr. Gerhard Trabert besuchte im Rahmen seiner internationalen Arbeit schon oft Flüchtlingslager, u.a. auf Lesbos, vor und nach dem verheerenden Brand. Wir zeigen Ausschnitte eines Dokumentarfilms über die Situation auf Lesbos, den Einsatz von Gerhard Trabert, seine persönlichen Erlebnisse, Eindrücke und Erfahrungen.

Anschließend werden Herr Oberbürgermeister Adolf Kessel, Rechtsanwalt Tim Kliebe und Prof. Dr. Gerhard Trabert über die humanitäre Katastrophe an den europäischen Außengrenzen, die Politik der Abschottung und Externalisierung diskutieren und überlegen, was getan werden kann und muss, um den Flüchtlingen auf den griechischen Inseln zu helfen und die unbeschreibliche Situation zu beenden. Schließlich wollen wir die Frage nach der Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria durch die Stadt Worms stellen.

Pax Christi Worms und der Helferkreis Asyl Worms e.V. laden zu der Veranstaltung ein und bitten um Beachtung der Hygieneregeln. Voranmeldungen werden per e-mail oder telefonisch gern entgegengenommen: cafeinter@asylworms.de, +49 1575 0328711

Die Veranstaltung wird gefördert vom Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz RLP.

Mehr:

Kontakt: Pax Christi Basisgruppe Worms
Wachenheimer Straße 2a
67549 Worms
Email: paxchristi.worms@gmx.de
Tel.: 06241 2061819

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.